Pfau
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pfau; Plural 1: Pfau·en, Plural 2: auch (seltener): Pfaue
Aussprache:
IPA [p͡faʊ̯]
Bedeutungen:
[1] Zoologie, Ornithologie: Ziervogel mit auffälligem, dekorativem Schwanzgefieder
[2] Zoologie, Ornithologie: weitere Vögel aus der Gattung Pavo
[3] Astronomie: ein Sternbild des Südhimmels
Herkunft:
mittelhochdeutsch pfā(we), althochdeutsch pfāwo, pfā(h)ō, im 9. Jahrhundert von lateinisch pāvo entlehnt; weitere Herkunft unklar
Synonyme:
[1] wissenschaftlich: Pavo cristatus
Beispiele:
[1] Früher war oft ein gebratener Pfau die Zierde einer fürstlichen Tafel.
[1] „Hinzu kam die gewaltige Menagerie, die er an Bord führte: ein Bulle, zwei Kühe und mehrere Kälber, die König Georg den Tahitianern zum Geschenk machen wollte, außerdem ein Pfau nebst Pfauhenne als Gabe des Earl of Bessborough.“
[2] Pfauen stammen aus den Regenwäldern Asiens.
[3] "α Pavonis" ist der Hauptstern des Pfaus.
Redewendungen:
[1] stolz wie ein Pfau
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch