Pfosten
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pfos·ten, Plural: Pfos·ten
Aussprache:
IPA [ˈp͡fɔstn̩]
Bedeutungen:
[1] Architektur, Bauwesen: vertikales Konstruktionselement
[2] Sport, Fußball etc.: kurz für Torpfosten
[3] Architektur: der senkrechte Teil einer Fensterverstrebung oder eines Kreuzstockes, der mit dem waagerechten Kämpferholz das Fensterkreuz bildet
[4] Architektur: ein senkrechtes eingeschossiges Holz im Fachwerkbau im Gegensatz zu dem mehrgeschossigen senkrechten Ständer
Herkunft:
mittelhochdeutsch pfost oder pfoste; althochdeutsch pfosto; von Latein postisTürpfosten, Torbogen“
Synonyme:
[1] Poller
[2] Torpfosten
Beispiele:
[1] Sie lehnte an einem Pfosten und wartete auf Kundschaft.
[1] „Grigor führt uns zu einem merkwürdigen zweistöckigen Steinhaus, das auf steinernen Pfosten steht.“
[2] Mit seinem satten Linksschuss traf er leider nur den Pfosten.
Redewendungen:
zwischen den Pfosten stehen – als Torwart spielen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch