Physiker
Substantiv, m:

Worttrennung:
Phy·si·ker, Plural: Phy·si·ker
Aussprache:
IPA [ˈfyːzɪkɐ]
Bedeutungen:
[1] Beruf, Wissenschaft: Wissenschaftler, der in der Physik tätig ist
Herkunft:
belegt seit dem 18. Jahrhundert, zuvor seit dem 16. Jahrhundert in der lateinischen Form Physicus „Naturkundiger, Arzt“, lateinisch physicus „Naturkundiger, -philosoph, Arzt, der physische Mittel gebraucht“, das auf griechisch φυσικός „Naturforscher“, Substantivierung des Adjektivs φυσικός zurückgeht
strukturell: Ableitung von Physik mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er
Gegenwörter:
[1] Biologe, Chemiker, Geograph, Geologe, Mathematiker
Beispiele:
[1] Newton, Maxwell, Einstein und Feynman waren bedeutende Physiker.
[1] „Ironischerweise fielen seine Studienjahre in Göttingen und Cambridge in eine Periode, in der die führenden Physiker der Welt diesen schönen Traum allmählich aufgaben.“
[1] „Hier gelangte er in den Dienst des englischen Königs Jacob I. (1566-1625) und pflegte enge Freundschaft zum berühmten Physiker und Naturforscher Robert Boyle und zu Bischof John Wilkins, der 1648 selbst über Unterwasserboote berichtete.“
[1] „Unter dem Physiker Igor Kurtschakow arbeiteten die Sowjets seit Anfang 1943 an ihrer eigenen Atombombe.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch