Plunder
Substantiv, m:

Worttrennung:
Plun·der, Plural: Plun·dern
Aussprache:
IPA [ˈplʊndɐ]
Bedeutungen:
[1] ohne Plural: wertloses Zeug
[2] Gebäck, Teilchen aus Hefeteig
Herkunft:
[1] von mittelniederdeutsch plunder „gebrauchter Hausrat, Wäsche“. Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert im Deutschen belegt.
Gegenwörter:
[1] Wertgegenstand
Beispiele:
[1] Diesen Plunder können wir wohl wegwerfen.
[1] „Kurt warf sich über den wertlosen Plunder und deckte ihn mit seinem Körper zu; er hielt es für seine Pflicht, die heruntergekommenen Symbole einer vergangenen Zeit vor seiner Schwester zu retten.“
[1] „Auf dem Dachboden stand bald noch mehr Plunder und Gedöns rum als im Keller.“
[2] „Als Plunder oder manchmal auch als Deutscher Plunder werden kleine Gebäcke aus Plunderteig bezeichnet.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch