Pluralis Majestatis
Wortverbindung, Substantiv, m:

Worttrennung:
Plu·ra·lis Ma·jes·ta·tis, Plural: Plu·ra·les Ma·jes·ta·tis
Aussprache:
IPA [pluˌʁaːlɪs majɛsˈtaːtɪs]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Verwendung des Plurals durch eine Person, ursprünglich durch einen Herrscher, der dabei nur von sich selbst spricht
Herkunft:
Lateinisch pluralis majestatis, Wortverbindung aus pluralis „Plural“ und majestatis, dem Genitiv Singular des Substantivs majestas „Hoheit“; wörtlich also „Plural der/einer Majestät“. Gemeint ist der Sprachgebrauch von Herrschern, die von sich selbst als „Wir“ oder auch „Uns“ sprachen oder sprechen.
Gegenwörter:
[1] Pluralis Auctoris, Pluralis Benevolentiae, Pluralis Modestiae
Beispiele:
[1] „[...] auch wenn es sich bei dem „uns“ um einen göttlichen Pluralis Majestatis gehandelt haben könnte [...]“
[1] Der folgende Text enthält ein Beispiel für einen Pluralis Majestatis: „So saß denn da der kleine Prinz ganz alleine an der großen Tafel und machte einen Heidenradau mit Messerknauf und Gabelstiel. ‚Wir haben Hunger!‘, war zu hören, ‚Hunger, Hunger, Hunger!‘“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch