pochen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
po·chen, Präteritum: poch·te, Partizip II: ge·pocht
Aussprache:
IPA [ˈpɔxn̩]
Bedeutungen:
[1] (rhythmisch) (gegen etwas) schlagen
[2] auf etwas bestehen, insistieren
[3] Bergbau: Erz durch schlagen zerkleinern
[4] Ansage und Bieten beim Kartenspiel Poch
Synonyme:
[1] hämmern, klopfen, schlagen
[2] beharren, bestehen, insistieren
Beispiele:
[1] „Die Möwen schrillen kläglich, es grollt und brandet die See; - Dein Herz pocht wildbeweglich, Du schöne Wasserfee!“
[1] Eine Ader pochte auf seiner Stirn.
[1] Sie pochte gegen die hölzerne Tür.
[1] „Der Ohrschmerz beginnt schlagartig, selten auch mit einem pochenden Schmerz in den ersten 1–2 Tagen, und hält über einen Zeitraum von einem bis zu zwei Tagen an, sehr selten auch über 2 Tage.“
[2] Der Krankenhaus-Hauptausschuss pocht auf die Einhaltung des Vertrages.
[3] Im Pochwerk wurde das Eisenerz gepocht.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.065
Deutsch Wörterbuch