Pop
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pop, kein Plural
Aussprache:
IPA [pɔp]
Bedeutungen:
[1] Kurzform von: Popmusik, einer zeitgenössischen Form der Unterhaltungsmusik
[2] Als Präfix Pop- in Zusammensetzungen: modern, Jugendliche ansprechend
Herkunft:
[1] Lehnwort aus dem Englischen. Dort als Kurzwort von popular populär, beim Volk beziehungsweise allgemein beliebt, und dieses von lateinisch popularis zum Volk gehörig zu lateinisch populus Volk. Im Englischen zunächst seit circa 1862 als Kurzwort zu popular concerts (oft auch im Plural als pops) verwendet: Volkskonzerte. Seit 1926 als Klassifizierung für beliebte Lieder verschiedener Gattungen benutzt und seit 1954 als Bezeichnung für ein eigenes, modernes, melodiöses Musikgenre eingeführt. Von hier aus in die deutsche Sprache übernommen.
[2] Seit circa 1957 spicht man von Pop-Art in Anlehnung an [1]. Danach Übertragung auf verschiedene andere Begriffe.
Synonyme:
[1] Popmusik
Gegenwörter:
[1] Klassik, Rock, E-Musik
[2] Oldie-, Grufti-
Beispiele:
[1] Pop ist der lukrativste Zweig der Musikindustrie, die ihren kommerziellen Erfolg an der Plazierung in den Charts beziehungsweise der Hitparade misst.
[1] „Drei Mädchen in kurzen Paillettenkleidern tanzten zu persischem Pop um einen alten Mann im Smoking herum.“
[2] Die fantasievolle Kleidung gehörte zur Pop-Kultur der 70er einfach dazu.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch