powidl
Adjektiv, indeklinabel:

Worttrennung:
po·widl, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈpɔvidl̩], [ˈpoːvidl̩]
Bedeutungen:
[1] ostösterreichisch, umgangssprachlich, nur prädikativ: gleichgültig
Synonyme:
[1] egal, gleichgültig, unwichtig
[1] Formulierungen mit: Banane, Wurst, Wurscht
Beispiele:
[1] Es ist mir powidl, ob du mir Orangensaft oder Apfelsaft servierst!

Powidl
Substantiv, m:

Worttrennung:
Po·widl, Plural: Po·widl
Aussprache:
IPA [ˈpɔvidl̩], [ˈpoːvidl̩]
Bedeutungen:
[1] österreichisch: ein Mus oder eine Marmelade aus Zwetschgen
Herkunft:
von dem gleichbedeutenden tschechischen Plural povidla entlehnt
Synonyme:
[1] Pflaumenmus, Zwetschenmus, Zwetschkenmarmelade, Zwetschkenmus
Beispiele:
[1] „Im Gegensatz zur Marmelade oder Konfitüre wird Powidl traditionell nur durch Einkochen ohne Zucker oder Gelier- und Konservierungstoffe hergestellt.“
[1] Powidl ist ein Produkt der böhmischen Küche.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch