Präsenz
Substantiv, f:

Worttrennung:
Prä·senz, Plural: Prä·sen·zen
Aussprache:
IPA [pʁɛˈzɛnt͡s]
Bedeutungen:
[1] die Tatsache, (örtlich) zugegen oder gegenwärtig zu sein
[2] im übertragenen Sinne: Ausstrahlung
Herkunft:
in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts entlehnt aus gleichbedeutend französisch présence, dieses geht zurück auf lateinisch praesentia, einer Ableitung von praesens
Synonyme:
[1] Anwesenheit, Hier, Gegenwart, Vorhandensein
[2] Aura, Wirkung
Gegenwörter:
[1] Abwesenheit
Beispiele:
[1] Die persönliche Präsenz des Prüflings ist unbedingt notwendig.
[1] Die bloße Präsenz dieser Person widert mich an.
[1] „Mit da Gamas Ankunft beginnt die Präsenz der Portugiesen an der Küste Ostafrikas.“
[2] Auf der Bühne zeigt dieser Schauspieler eine Präsenz wie kein zweiter.
[2] „Die Inhaber vermieteten ihren Gasthof seit vielen Jahren an Vereine, die nicht unbedingt große öffentliche Präsenz anstrebten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch