Prahlerei
Substantiv, f:

Worttrennung:
Prah·le·rei, Plural: Prah·le·rei·en
Aussprache:
IPA [pʁaːləˈʁaɪ̯]
Bedeutungen:
[1] übertriebene Betonung/Hervorhebung von etwas, mit dem sich der Sprecher selbst lobt
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.
Ableitung vom Verb prahlen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -erei
Synonyme:
[1] Angeberei, Protzerei
Beispiele:
[1] „Das war keine Prahlerei, sondern eher Untertreibung.“.
[1] „Man hatte bald genug, übergenug von diesem Querulanten und seiner Prahlerei, er sei schließlich schon ein Wunderkind gewesen.“
[1] „Nationen bestehen aus einzelnen Menschen, und nicht jeder ist bereit, der Prahlerei und Rüpelei seiner Regierung Beifall zu spenden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch