Primat
Substantiv, m, Säugetier:

Worttrennung:
Pri·mat, Plural: Pri·ma·ten
Aussprache:
IPA [pʁiˈmaːt]
Bedeutungen:
[1] Zoologie: Ordnung der Säugetiere, zu der auch der Mensch gehört
Herkunft:
von spätlateinisch primates, Plural von primas, „der Erste, der (dem Rang nach) Höchste“; geprägt in der Vorstellung vom Menschen und seinen nächsten Verwandten als höchstentwickelte Lebewesen
Synonyme:
[1] Herrentier
Beispiele:
[1] Die Koboldmakis gehören zu den Primaten.
[1] Von der Gattung Homi, die den Primaten zugeteilt wird, überlebte nur der moderne Mensch.
[1] „Die neuere Systematik teilt die Primaten in vier Unterordnungen: Lemuroidea oder Lemuren, Galagoidea oder Buschbabys und Loris, Tarsioidea oder Gespenstmakis und Simiae oder Affen.“
[1] „Die Menschen waren auf einmal keine Sonderanfertigung Gottes mehr, der sie nach seinem Bilde geformt hatte, sondern Tier unter Tieren, Primaten unter Primaten.“
Übersetzungen: Substantiv, m, n, Rang, Amt:

Worttrennung:
Pri·mat, Plural: Pri·ma·te
Aussprache:
IPA [pʁiˈmaːt]
Bedeutungen:
[1] höchste Gewalt in der Kirche
[2] Vorrang, bevorzugte Stellung
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von lateinisch primatus „die erste Stelle, der erste Rang, Vorrang“ entlehnt
Gegenwörter:
[2] Nachrangigkeit
Beispiele:
[1] das Primat des Papstes
[2] Nach Erich Gutenberg herrscht in der funktionalen Organisation das „Primat der Planung“ den anderen Funktionen (Organisation, Personal, Führung, Kontrolle) vor.
[2] „Aus dem Primat der Politik ist der Vorrang einer staatenübergreifenden Finanzaristokratie geworden.“
[2] „Zwar hatte in seiner Ästhetik immer die Phantasie das Primat.“
[2] „Der Primat wurde synchronen Fragestellungen eingeräumt.“
[2] „Diese schlichte Bemerkung über das Primat der Intuition hat noch weitere interessante Auswirkungen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.041
Deutsch Wörterbuch