produzieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
pro·du·zie·ren, Präteritum: pro·du·zier·te, Partizip II: pro·du·ziert
Aussprache:
IPA [pʁoduˈt͡siːʁən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas herstellen, ein Produkt erschaffen
[2] reflexiv, meist pejorativ: sich in der Öffentlichkeit darstellen
Herkunft:
von lateinisch producere „hervorbringen, vorführen“, abgeleitet von ducere „führen
Synonyme:
[1] erschaffen, herstellen, fabrizieren, schaffen
[2] sich in den Vordergrund spielen, sich in Szene setzen; umgangssprachlich: eine Schau abziehen, sich aufspielen
Gegenwörter:
[1] vernichten, zerstören
[2] sich still verhalten, schweigen, wegducken, kleine Brötchen backen
Beispiele:
[1] Die Fabrik produziert Reifen für Baumaschinen.
[1] „Blumen produzieren Pollenkörner. Sie sind klein und leicht und einige von ihnen so geformt, dass sie über lange Entfernungen durch die Luft treiben können.“
[1] Die Drüse produziert das Hormon.
[1] Ihr Verhalten produziert doch nur noch mehr Ärger!
[1] „Heute werden jährlich Millionen Tonnen Hefe produziert.
[2] Gib ihm eine Bühne und er produziert sich!
[2] In monomanischer Sucht nach Anerkennung produzierte sich hier was reich, schön oder berühmt war.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch