Prosperität
Substantiv, f:

Worttrennung:
Pro·s·pe·ri·tät, kein Plural
Aussprache:
IPA [pʁɔspeʁiˈtɛːt]
Bedeutungen:
[1] gehoben: wirtschaftlicher Aufschwung, aufblühende Entwicklung
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von französisch prospérité entlehnt, das auf lateinisch prosperitas zurückgeht
Synonyme:
[1] Aufschwung, Boom, Gedeihen, Hausse, Konjuktur, Wohlstand
Gegenwörter:
[1] Depression, Krise, Niedergang
Beispiele:
[1] „Die Befindlichkeit des Reiches war im Inneren durch sozialen Frieden und wirtschaftliche Prosperität gekennzeichnet sowie durch Stabilität in der Außenpolitik, die zeitweilig in den Hintergrund trat.“
[1] „Die prächtigen Barockkirchen von Ouro Preto und Umgebung künden noch heute von der einstigen Prosperität.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.029
Deutsch Wörterbuch