Prozess
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pro·zess, Plural: Pro·zes·se
Aussprache:
IPA [pʁoˈt͡sɛs]
Bedeutungen:
[1] eine durch ein Ereignis ausgelöste Folge von Aktivitäten oder Zuständen, die in einen Endzustand mündet
[2] Recht: Gerichtsverhandlung, Gerichtsverfahren, Rechtsstreit
[3] Informatik: in Rechnern ablaufende Programme
Herkunft:
mittelhochdeutsch processbehördliche Anordnung, amtliche Verfügung, gerichtliche Entscheidung“; Lehnwort, aus mittellateinisch processus: „Rechtsstreit“; lateinisch processus: „Fortgang“, „Fortschreiten“, „Verlauf“; Partizip Perfekt Passiv zu: procedere: „fortschreiten, voranschreiten“. Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Vorgang
[2] Gerichtsprozess, Verfahren
Beispiele:
[1] Die Entwicklung des Rechtsstaates war historisch ein langer Prozess.
[2] Den letzten Prozess haben wir verloren.
[2] „Jetzt gibt es gar keinen Prozess mehr. Nicht einmal einen Schauprozess.“
[3] Dieser Prozess hat ein Problem und gibt den verwendeten Speicher nicht wieder frei.
Redewendungen:
(mit jemandem oder etwas) kurzen Prozess machen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch