Prozession
Substantiv, f:

Worttrennung:
Pro·zes·si·on, Plural: Pro·zes·si·o·nen
Aussprache:
IPA [pʁot͡sɛˈsi̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Religion: nach bestimmten Regeln geordneter feierlicher Umzug, meist zu Fuß; oft handelt es sich um ein religiöses Ritual
Herkunft:
im 13. Jahrhundert entlehnt von kirchenlateinisch processio wörtlich „das Vorrücken“ (eines feierlichen Aufzuges), auch für das „Fortschreiten“ oder „Voranschreiten
Synonyme:
[1] im nichtreligiösen Bereich entsprechen ihr: Demonstration, Festumzug, Parade, Trauerzug
Beispiele:
[1] Viele geistliche Würdenträger führen die Prozession an.
[1] Die Menschen folgten dem Sarg in einer Prozession vom Marktplatz bis zum Friedhof.
[1] „Vor dem Haus des Senats formierte sich eine akademische Prozession und schritt gemessen um das Rechteck des Platzes, bevor man das Gebäude betrat.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch