Psychose
Substantiv, f:

Worttrennung:
Psy·cho·se, Plural: Psy·cho·sen
Aussprache:
IPA [psyˈçoːzə]
Bedeutungen:
[1] Psychiatrie: psychische Störung, die gekennzeichnet ist durch den Verlust des Realitätsbezuges. Die Erkrankten empfinden die Umwelt statt sich selbst als verändert.
Herkunft:
im 19. Jahrhundert gelehrte Bildung, aus griechisch ψύχωσις „Beseelung“
strukturell: Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem psych- und dem Suffix -ose
Gegenwörter:
[1] Neurose
Beispiele:
[1] Er ist an einer schweren Psychose erkrankt.
[1] „Die Psychose grenzte an Meuterei.“
[1] „Ein Arzt erklärte Ingvald, dass es sich um eine recht gewöhnliche Folge einer Apoplexie handelte, die von den Psychiatern als akute Psychose bezeichnet wird.“
[1] „Als Kriegsgeschädigte durfte keine laute Musik in ihrer Nähe gespielt werden, denn alles über 90 Dezibel könnte bei ihnen zu traumatischen Psychosen führen, wie ein mafianaher Psychiater bestätigte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch