Punkt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Punkt, Plural: Punk·te
Aussprache:
IPA [pʊŋkt]
Bedeutungen:
[1] etwas in jeder Richtung Kleines, ein kleiner Fleck
[2] Aspekt der ungefähren Kreisform: Kreis, Tupfen • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[3] kleines Element in Schriften: Bezeichnung für diverse Zeichen und Zeichenbestandteile in verschiedenen Schriften in der Form eines Punktes [2]
[4] Typografie: Satzzeichen, welches das Ende eines Aussagesatzes kennzeichnet: „.“
[5] Typografie: Bestandteil oder besondere Auszeichnung (Diakritikum) von Buchstaben in der Form [2], im Deutschen etwa bei „i“, „j“ und den Umlauten „ä“, „Ä“, „ö“, „Ö“, „ü“, „Ü“ vorkommend • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[6] Musik: Zeichen unter oder über einer Note, das anzeigt, dass sie staccato (kürzer als normal) gespielt werden muss • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[7] Musik: Zeichen hinter einer Note, das deren Dauer um die Hälfte verlängert • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[8] wegen seiner Punktform bei Aufzeichnung auf Papierband: das kurze Signal beim Morsen
[9] da die Lage eines nicht ausgedehnten Ortes sehr genau anzugeben ist: ein bestimmter, genau definierter Ort
[10] Geometrie: abstrahiert zu einem Grundbegriff: ein idealer, nicht ausgedehnter Ort
[11] wie [9], für die Zeit- statt wie dort für die Ortsangabe: eine bestimmte, genau festgelegte Zeit
[12] vor der Angabe einer Uhrzeit: betont, dass diese exakt zu verstehen ist • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[13] Mathematik, Physik: nach der physikalisch-mathematischen Raummetapher analog zu [9], mit Bezug auf eine beliebige skalare Größe: ein bestimmter, genau definierter Wert derselben • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[14] mit Bezug auf einen Vorgang, eine Entwicklung, die nach räumlicher Metapher aufgefasst werden: ein definierter Zustand, der dabei erreicht wird • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[15] Finanzwesen, Statistik: in der Alltagssprache oft verkürzte Ausdrucksweise für Prozentpunkt: Bezeichnung für den absoluten Unterschied von Prozentwerten (vermeidet das Missverständnis, sie könnten relativ gemeint sein). Analog benutzt für andere Kursangaben. • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[16] Typografie: die kleinste typografische Einheit (definiert mit der ungefähren Größe 0, 375 mm) • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[17] Sport, Wirtschaft, allgemein: Ergebnis auf einer Werteskala zum Leistungsvergleich • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[18] ein auf einer Sitzung/in einem Gespräch zu behandelndes Thema
Herkunft:
mittelhochdeutsch punct, pun(k)t, im 13. Jahrhundert von dem spätlateinischen Wort punctus m entlehnt, das für das klassisch-lateinische punctum n steht und ursprünglich „der Einstich, das Gestochene“, aber auch „Punkt, Abschnitt“ bedeutete. Es entstammt dem lateinischen Verb pungere „stechen.
Gegenwörter:
[4] andere Satzzeichen: Ausrufezeichen, Doppelpunkt, Fragezeichen, Komma, Semikolon
[8] Pause, Strich
[9] größere Ausdehnung: Gebiet, Region, Umgebung
[10] die andere Sachkategorie in der Inzidenzrelation: Gerade
[13, 14] Bereich
Beispiele:
[1] Seine Haut war übersät mit rötlichen Punkten.
[1] Die Ortschaft ist auf der Landkarte nur als winziger Punkt abgebildet.
[2] Sie trägt ein Kleid mit roten Punkten auf weißem Hintergrund, ich finde das vulgär.
[2] Der Wanderweg ist durch Schilder mit einem blauen Punkt ausgezeichnet.
[3] Als Aufzählungszeichen kannst du auch Punkte nehmen, wenn dir eine Nummerierung nicht gefällt.
[3] „Steht am Satzende eine Abkürzung, die an sich ohne Punkt geschrieben wird, dann muss trotzdem der Schlusspunkt gesetzt werden.“
[4] Dieser Satz schließt mit einem Punkt. Ein Punkt beendet einen Aussagesatz.
[4] „Er zerpflückte jeden Satz, holte bei den Kommas Luft und verachtete die Punkte.“
[5] Hier hast du den Punkt über dem kleinen i vergessen!
[6] Der Punkt über oder unter einer Note zeigt an, dass sie nur kurz abgestoßen werden soll.
[7] Hinter der Viertelnote steht ein Punkt. Das heißt, der Ton wird um die Hälfte länger gespielt.
[8] Ein Strich dauert etwa dreimal so lange wie ein Punkt.
[9] Am Montag werden wir uns hier an diesem Punkt treffen.
[10] Die Gerade g durch Punkt A und Punkt B ziehen und dann das Lot von Punkt C auf g fällen.
[10] scherzhaft: Ein Punkt ist ein Winkel, dem man beide Schenkel ausgerissen hat.
[11] Gestern war dann der Punkt, an dem ihre Geduld ein Ende hatte.
[12] Sie kamen Punkt neun Uhr.
[13] Ab einem ganz bestimmten Punkt, dem sogenannten Siedepunkt, steigt die Temperatur dann nicht mehr weiter, sondern die Flüssigkeit verdampft nach und nach.
[14] Die Entwicklung führte bis zu einem Punkt, an dem man unbedingt einschreiten musste.
[15] Der neue Browser baute seinen Anteil um einen Punkt (Prozentpunkt) von 19 % auf 20 % aus, was einer Steigerung von fünf Prozent entspricht.
[16] Ein DTP-Punkt ist ein 72stel Zoll, entsprechen 2,54 cm. Die Einheit "Punkt" wird in Programmen dazu eingesetzt, die Größe einer Schrift oder eines Zeilenabstandes zu bestimmen.
[17] Die Löwen liegen mit zwei Punkten Vorsprung am Tabellenanfang.
[17] Du hast leider nur 56 von 100 Punkten erreicht.
[18] Jetzt kommen wir zu Punkt drei der Tagesordnung. Hat jemand gegen den Punkt „Bewerberauswahlverfahren“ etwas einzuwenden?
[18] Über den Punkt müssen wir noch einmal sprechen.
Redewendungen:
auf den Punkt kommen – die konkrete Absicht der eigenen Aussage offenlegen; die Konsequenz der vorangehenden Darlegung ziehen
auf Punkt und Komma/auf Punkt und Beistrich
das ist nicht der Punkt – das führt vom Thema ab, das ist eine Nebensache
der springende Punkt – das Wichtigste; das, worauf es wirklich ankommt
ein dunkler Punkt – eine Sache, die jemand nicht erwähnt haben möchte
ein neuralgischer Punkt – eine Stelle, an der sich immer Schwierigkeiten ergeben
ein toter Punkt – Zustand, von dem aus man nicht mehr weiterkommt
ein wunder Punkt – eine Sache, deren Erwähnung schmerzt
etwas auf den Punkt bringen – begrifflich fassen; anschaulich, konkret sein
nun mach aber mal einen Punkt – höre auf, setze einen Schlusspunkt
ohne Punkt und Komma – in ununterbrochener Rede
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch