Putz
Substantiv, m:

Worttrennung:
Putz, Plural: Put·ze
Aussprache:
IPA [pʊt͡s]
Bedeutungen:
[1] Wandverkleidung aus Gips und Mörtel
[2] die Reinigung von etwas durch Putzen
[3] veraltend: Ornamente insbesondere an Kleidungsstücken, Schmuck, auch die gesamte Aufmachung
Synonyme:
[1] Verputz; veraltend: Anwurf
Beispiele:
[1] Das Haus sieht sehr heruntergekommen aus: der Putz bröckelt ab und die Fenster hängen volle Spinnennetze.
[2] Das Haus hätte mal wieder einen Putz nötig.
[3] Die Frau erschien in feinem Putz.
Redewendungen:
auf den Putz hauen
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Putz, Plural: Putz, Put·zens
Bedeutungen:
[1] Familienname
Beispiele:
[1] Frau Putz ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Putz wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Putzens fahren heute nach Warschau.
[1] Der Putz trägt nie die Schals, die die Putz ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Putz kommt, geht der Herr Putz.“
[1] Putz kommt und geht.
[1] Putzes kamen, sahen und siegten.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch