Rätsel
Substantiv, n:

Worttrennung:
Rät·sel, Plural: Rät·sel
Aussprache:
IPA [ˈʁɛːt͡sl̩]
Bedeutungen:
[1] Aufgabe, in Form einer Frage oder auch in graphischer Form, die durch Raten und Nachdenken zu lösen ist
[2] ungelöste Fragestellung, ein Mysterium
Herkunft:
von raten: frühneuhochdeutsch rātisla, rādisla, rātsal, rætsel, althochdeutsch ratissa, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Synonyme:
[2] Mysterium, Änigma, Phänomen, Geheimnis
Gegenwörter:
[1, 2] Lösung
Beispiele:
[1] Für dieses mathematische Rätsel gibt mehrere Lösungen.
[1] Ich nehme in den Urlaub eine ganze Aktentasche voll Rätsel mit.
[1] „Blitzartig erkannte ich des Rätsels Lösung.“
[1] „Sie kehrt an den Tisch zu ihren Rätseln zurück.“
[2] Das ist für mich ein Rätsel.
[2] Das Rätsel der Ewigkeit gehört zu den großen Rätseln der Menschheitsgeschichte.
[2] Ja so ein Cowboy ist voller Rätsel, / Doch ich weiß genau, boy, so ein Cowboy frißt keine Brezel - (Klaus und Klaus)
Redewendungen:
in Rätseln sprechen
jemandem Rätsel aufgeben
vor einem Rätsel stehen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch