Röte
Substantiv, f:

Worttrennung:
Rö·te, Plural: Rö·ten
Aussprache:
IPA [ˈʁøːtə]
Bedeutungen:
[1] rote Färbung, die rote Farbe
[2] Botanik: als Kraut wachsendes Rötegewächs mit grünlich gelben Blüten
Herkunft:
Synonyme:
[2] Rubia
Beispiele:
[1] Die Röte ist aber ein recht stabiles Merkmal dieser Pflanzen, deren Sämlinge ebenfalls oft Rot sind (Johnson 1973).
[1] Bei manchen Personen tritt nach dem Essen, vor allem nach dem reichlichen Genuss von Speisen, eine starke Röte im Gesicht auf.
[1] „Die Nacht war hell vom ersten Schneefall des Winters, und die fleckige Röte, die an den Wangen der Mama hochstieg, war gut zu erkennen.“
[2] Zu den Rötegewächsen gehören Nutz- und Kulturpflanzen, u. a. Kaffeestrauch, Brechwurzel, Chinarindenbaum, Yohimbinbaum sowie Gambir und Röte.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch