Rückgang
Substantiv, m:

Worttrennung:
Rück·gang, Plural: Rück·gän·ge
Aussprache:
IPA [ˈʁʏkˌɡaŋ]
Bedeutungen:
[1] das Kleinerwerden oder Geringerwerden von etwas, Verringerung, Abnahme
Synonyme:
[1] Verringerung, Abnahme
Beispiele:
[1] Mit solch einem starken Rückgang der Aufträge hätte kaum jemand in der Wirtschaft gerechnet.
[1] Insgesamt dürfte die Einwohnerzahl Deutschlands auch 2007 wieder gesunken sein. Von Ende 2006 bis Ende 2007 wird mit einem Rückgang von etwa 100.000 Personen auf 82,21 Millionen gerechnet.
[1] „Mit der stärkeren Orientierung Ungarns Richtung Westen sei auch ein Rückgang des Russischen als Pflichtsprache und eine Stärkung des Deutschen und Englischen einhergegangen.“
[1] „In Kontinentaleuropa und besonders in Frankreich betrachtet man die ersten Nachkriegsjahrzehnte, die von starken staatlichen Eingriffen geprägt waren, als eine segensreiche Zeit des Wachstums und macht häufig die um 1980 eingeleitete wirtschaftliche Liberalisierung für seinen Rückgang verantwortlich.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch