Rücksicht
Substantiv, f

Worttrennung:
Rück·sicht, Plural: Rück·sich·ten
Aussprache:
IPA [ˈʁʏkˌzɪçt]
Bedeutungen:
[1] wohlwollendes Verhalten gegenüber jemandem oder etwas unter Beachtung der Umstände
[2] selten: Rückblick auf etwas, das schon vergangen ist
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem rück- (gekürzt aus zurück) und Sicht
Synonyme:
[1] Berücksichtigung
[2] Rückblick
Gegenwörter:
[1] Rücksichtslosigkeit
[2] Vorsicht
Beispiele:
[1] Nimm bitte Rücksicht auf meine Großmutter.
[1] „Blüte edelsten Gemütes / Ist die Rücksicht; doch zuzeiten / Sind erfrischend wie Gewitter / Goldne Rücksichtslosigkeiten.“
[1] „Der per Handstreich erlassene Einreisestopp ist nur ein erstes drastisches Beispiel für dieses Vorgehen ohne Rücksicht auf Verluste.“
[1] „Die koloniale Unterdrückung hatte keine Rücksicht auf die Menschen genommen, durch deren Arbeit die Engländer ihren Reichtum vermehrten.“
[2] Die Arbeitsbedingungen haben sich in Rücksicht auf das vorige Jahrhundert verändert.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch