Rücksichtslosigkeit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Rück·sichts·lo·sig·keit, Plural: Rück·sichts·lo·sig·kei·ten
Aussprache:
IPA [ˈʁʏkzɪçt͡sloːzɪçkaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] die Eigenschaft, keine Rücksicht zu nehmen oder eine rücksichtslose Handlung
Herkunft:
Ableitung von rücksichtslos mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -igkeit
Beispiele:
[1] Was wären Beispiele für moralisch strafwürdige Rücksichtslosigkeiten dieser Art? Nach Mill ist in diesem Sinne rücksichtslos, wer z. B. gewohnheitsmäßig gegenüber seinen Mitmenschen unfreundlich oder undankbar ist.
[1] Er lebte sein Leben mit einer ausgesprochenen Rücksichtslosigkeit.
[1] Sie überholte den BMW mit einer Rücksichtslosigkeit, die ihr Martine gar nicht zugetraut hätte.
[1] „Heimstock wußte, daß sie sein Achselzucken mißverstand, als Rücksichtslosigkeit, ja Brutalität auslegte, auslegen mußte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch