Rachenraum
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ra·chen·raum, Plural: Ra·chen·räu·me
Aussprache:
IPA [ˈʁaxn̩ˌʁaʊ̯m]
Bedeutungen:
[1] Medizin, Anatomie: sich an den Nasenraum/Nasenhöhle und Mundraum/Mundhöhle anschließender Bereich, der ungefähr bis zum Kehlkopf reicht und in die Speiseröhre übergeht
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Rachen und Raum
Synonyme:
[1] Pharynx
Beispiele:
[1] Im oberern Rachenraum befinden sich die Rachenmandeln.
[1] Der Kehlkopf, der im unteren Rachenraum liegt, verschließt den Luftweg beim Schlucken.
[1] „In der ersten Erkrankungswoche sind in der Regel nur im Rachenraum Viren nachweisbar, in der zweiten Woche dagegen oft nur im Lungensekret.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.029
Deutsch Wörterbuch