Rammel
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ram·mel, Plural: Ram·mel
Aussprache:
IPA [ˈʁaml̩]
Bedeutungen:
[1] männliches Schaf
[2] kleine Mengen oder Portionen zäher Massen, oft klebrig, nicht größer als ein Finger
[3] Brunft bei bestimmten Tieren
[4] regional (bayrisch): ungehobelter Mensch
Synonyme:
[1] Schafbock, Widder
Beispiele:
[1] Der Rammel kann zur Zucht eingesetzt werden.
[2] Er zog einen dicken Rammel aus seiner Nase.
[3] Rammel, die Brunft rammelnder Tiere, ist bei domestizierten Arten nicht mehr an eine Jahreszeit gebunden.
[4] Dieser Rammel kann einem gestohlen bleiben.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch