Randbedingung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Rand·be·din·gung, Plural: Rand·be·din·gun·gen
Aussprache:
IPA [ˈʁantbəˌdɪŋʊŋ]
Bedeutungen:
[1] ein spezifischer Faktor, dem ein Zustand oder Prozess unterliegt
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Rand und Bedingung
Beispiele:
[1] „Dabei wird explizit oder implizit die Meinung vertreten, dass ein Modell für alle Texte aller Sprachen gelten müsse, ohne Rücksicht auf die Randbedingungen, die von Mathematikern notgedrungen vernachlässigt werden, da diese im Normalfall keine ausgebildeten Linguisten sind.“
[1] Ein Testfall in der Software umfasst die zur Ausführung festgelegten Randbedingungen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch