Rathaus
Substantiv, n:

Worttrennung:
Rat·haus, Plural: Rat·häu·ser
Aussprache:
IPA [ˈʁaːtˌhaʊ̯s]
Bedeutungen:
[1] das Amtsgebäude oder das historische Amtsgebäude, häufig repräsentativer Verwaltungssitz und/oder das Hauptgebäude einer Gemeindeverwaltung oder einer Stadtverwaltung.
[2] synonym, kurz für: eine Stadtverwaltung, eine Gemeindeverwaltung als Organisation
Herkunft:
mittelhochdeutsch rāthūs
Determinativkompositum aus den Substantiven Rat und Haus
Synonyme:
[2] Stadtverwaltung
Beispiele:
[1, 2] Du musst ins Rathaus, um einen neuen Reisepass zu beantragen!
[1] „Er bog auf den kleinen Parkplatz vor dem winzigen Rathaus ein.“
[1] „Im Rathaus meiner Stadt blieb man hart.“
[1] „Hinter dem Rathaus gibt es eine Art von Dienststelle, eine Registratur für die Deutschen.“
[1] „Das prachtvolle weltliche Rathaus am Marktplatz bedeutete ihm mehr als das christliche Münster hoch auf dem Felsen am Rheinbogen.“
Redewendungen:
Wer vom Rathaus kommt, ist schlauer -
Wer vom Rathaus kommt, ist nicht schlauer -
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch