Rebell
Substantiv, m:

Worttrennung:
Re·bell, Plural: Re·bel·len
Aussprache:
IPA [ʁeˈbɛl]
Bedeutungen:
[1] Politik: Person, die zum Umsturz bestehender (gesellschaftlicher) Zustände aufruft oder daran beteiligt ist; Person, die rebelliert
Herkunft:
Im 16. Jahrhundert von französisch rebelle entlehnt, Ableitung vom Verb rebellersich auflehnen“, das auf lateinisch rebellare „sich auflehnen“ zurückgeht.
Synonyme:
[1] Aufrührer, Aufständischer, Empörer, Guerillero, Umstürzler
Beispiele:
[1] Mein sechzehnjähriger Sohn hält sich für einen echten Rebellen.
[1] Die Rebellen haben heute Nacht die Hauptstadt eingenommen.
[1] „Am 20. April 1042 stürmen die Rebellen den Palast.“
[1] „Dass sie zu Rebellengeworden sind, wäre zu viel gesagt.“
[1] „Ausgebildet wurden die Rebellen unter anderem in einem geheimen Militärlager auf der Halbinsel Krim in der Sowjetunion.“
[1] „Weil ihre Gegner besser bewaffnet sind, wenden die Rebellen Guerillataktiken an.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch