Rechter
Substantiv, m, adjektivische Deklination: Worttrennung:
Rech·ter, Plural: Rech·ten
Aussprache:
IPA [ˈʁɛçtɐ]
Bedeutungen:
[1] Politik: Mann, der einer rechten (beispielsweise konservativen, rechtspopulistischen, rechtsextremen) Partei nahesteht
Beispiele:
[1] „Aber vor allem sind wir stolz, dass wir den Rechten gezeigt haben: ›Wir sind mehr‹.“
[1] „Kundgebungen und Feste in ganz Kassel sollen den für den 20. Juli angekündigten Aufmarsch der Rechten verhindern.“
[1] „Die AfD hat im Spitzenteam dem Rechten Alexander Gauland die Ökonomin Alice Weidel an die Seite gestellt.“
[1] [Schlagzeile:] „Warum deutsche Talkshows den Rechten nutzen“
[1] „Ist dieser Mann ein Rechter? Rechts nicht im Sinne von konservativ, sondern von rechtsaußen, völkisch, rassistisch, kurzum inakzeptabel?“
Übersetzungen: Deklinierte Form: Worttrennung:
Rech·ter
Aussprache:
IPA [ˈʁɛçtɐ]
Grammatische Merkmale:
  • Genitiv Singular der starken Flexion des Substantivs Rechte
  • Dativ Singular der starken Flexion des Substantivs Rechte
  • Genitiv Plural der starken Flexion des Substantivs Rechte



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch