Rechtschaffenheit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Recht·schaf·fen·heit, Plural: Recht·schaf·fen·hei·ten
Aussprache:
IPA [ˈʁɛçtˌʃafn̩haɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] Zustand, in dem jemand oder etwas rechtschaffen ist
Herkunft:
Ableitung von dem Adjektiv rechtschaffen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -heit
Beispiele:
[1] Die Rechtschaffenheit des Kandidaten beeindruckte die Wählerschaft.
[1] „Das hatte er vor allem seiner sittlichen Rechtschaffenheit zu verdanken und seiner Gottesfurcht, die sein steifer weißer Kragen ausstrahlte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch