Recycling
Substantiv, n:

Worttrennung:
Re·cy·c·ling, kein Plural
Aussprache:
IPA [ʁiˈsaɪ̯klɪŋ]
Bedeutungen:
[1] Wiederverwertung von Abfallstoffen zur Herstellung von neuen Produkten
Herkunft:
Anglizismus mit gleicher Bedeutung; im Englischen nominalisierte Verlaufsform von recycle, das wiederum zusammengesetzt ist aus re- (wieder) und cycle (Kreis); also „wieder in den Kreislauf bringen“
Synonyme:
[1] Müllverwertung, Sekundärrohstoffgewinnung, Wiederaufbereitung
Gegenwörter:
[1] Müllverbrennung
Beispiele:
[1] Das Recycling dient der Müllreduzierung und zugleich der Schonung von Ressourcen.
[1] Recycling ist schon jetzt ein lukratives Geschäft.
[1] Früher wurde Müll in Deutschland einfach auf einer Müllkippe ins Feuer geworfen oder vergraben. Dann kamen die ersten Gesetze zur Mülltrennung. Heute ist das Recycling ein Milliardengeschäft
[1] Die Bedeutung des Recyclings ist durch die Umweltbewegung in den 1970er und 1980er Jahren deutlich gestiegen.
[1] „Im Zeichen des verheerenden Krieges erfanden Preußens Landwirtschaftsminister Clemens von Schorlemer und sein für Inneres zuständiger Kabinettskollege Wilhelm von Loebell das Recycling.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch