Redakteur
Substantiv, m:

Worttrennung:
Re·dak·teur, Plural: Re·dak·teu·re
Aussprache:
IPA [ʁedakˈtøːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Person, die in den Medien (Fernsehen, Presse, Rundfunk, Verlage) Manuskripte abfasst, überarbeitet und verbessert
Herkunft:
im 18. Jahrhundert von gleichbedeutend französisch rédacteur entlehnt
Synonyme:
[1] Schriftleiter
Beispiele:
[1] „Künftig werden sicher nur Führungskräfte in den Redaktionen sitzen, also Redakteure, die das Blatt machen, es aber nicht füllen“, sagt Manfred Bausch (Experte der Bundesarbeitsagentur).
[1] „Der Redakteur war inzwischen gegangen und hatte uns sein Büro überlassen.“
[1] „Als die Redakteure der Sendung erfuhren, daß Matilda nicht mehr da war, wollten sie Helena helfen, ihre gute Tat zu vollbringen, und schlugen ihr vor, sie solle das Zimmer doch einem anderen Mädchen geben, das ebenfalls die Kriterien erfüllte.“
[1] „Und die Redakteure bildeten sich im Kunstfliegen aus, und je jüdischer einer hieß, desto raußerer flog er raus.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch