Refugium
Substantiv, n:

Worttrennung:
Re·fu·gi·um, Plural: Re·fu·gi·en
Aussprache:
IPA [ʁeˈfuːɡi̯ʊm]
Bedeutungen:
[1] Schutzhütte, bei der die Möglichkeit besteht, vorübergehend Unterkunft zu beziehen
[2] allgemein: Rückzugsraum, ein Rückzugsgebiet oder Zufluchtsort
Herkunft:
im 19. Jahrhundert von lateinisch refugium entlehnt, einer Ableitung zum lateinischen Verb refugere (fliehen, flüchten, weichen)
Synonyme:
[1] Schutzhütte
[2] Rückzugsort, Rückzugsraum, Rückzugsgebiet, Ruheort, Schutzraum, Zuflucht, Zufluchtsort
Beispiele:
[1] „Die Gebäude sind niedrig und fensterlos: künstliche Höhlen, erwärmt von Feuerstellen, Refugien bei zehn oder 20 Grad Frost in jenen Monaten, an denen die Sonne nur wenige Stunden am Tag zu sehen ist.“
[2] Dieses Naturschutzgebiet ist ein wahres Refugium für bedrohte Tierarten.
[2] „Ich suchte weiter nach meinem Refugium, in dem ich fröhlich alt werden könnte ohne den Zwang, über die Jahre hinaus jung bleiben zu wollen.“
[2] „1654 wurden die Niederländer aus ihrem letzten Refugium in Brasilien, der Hafenstadt Recife, vertrieben.“
[2] „Wunderkammern waren in der Spätrenaissance und dem Barock Refugien des Außergewöhnlichen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.033
Deutsch Wörterbuch