Regierung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Re·gie·rung, Plural: Re·gie·run·gen
Aussprache:
IPA [ʁeˈɡiːʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Politik: kein Plural: das Regieren; Ausübung, Wahrnehmung staatlicher Macht nach Innen (gegenüber den Bürgern) und Außen (gegenüber anderen Staaten)
[2] Politik: leitendes Organ[7] eines Staates
[3] Bayern, Landespolitik: Verwaltungsbehörde der mittleren Ebene in Bayern
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs regieren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung; Das Wort ist seit Mitte des 15. Jahrhunderts belegt.
Synonyme:
[1] Führung, Herrschaft
Beispiele:
[1] Der Gewinner der Wahlen möchte die Regierung so bald als möglich antreten.
[1] „Wenn sich der russische Zar auch nicht viel um die Tschuktschenhalbinsel gekümmert hat, war seine Regierung doch klug genug, Fehler, wie sie in Alaska gemacht wurden, zu vermeiden.“
[2] Die Regierung führte neue Steuern ein, und hofft so das Haushaltsdefizit verringern zu können.
[2] „Auch gegenüber dem rabiaten Expansionskurs der USA zeigte sich die britische Regierung nachgiebig.“
[3] „Wegen der Trockenheit steigt auch die Waldbrandgefahr, am Wochenende wird die Regierung von Unterfranken deswegen wieder Flugzeuge über die Wälder schicken.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch