Regiment
Substantiv, n:

Worttrennung:
Re·gi·ment, Plural 1: Re·gi·men·ter, Plural 2: Re·gi·men·te
Aussprache:
IPA [ʁeɡiˈmɛnt]
Bedeutungen:
[1] Militär, Plural 1: mittelgroße militärische Formation (zwischen Brigade und Bataillon)
[2] Plural 2: Herrschaft, Regierung
Herkunft:
im 15. Jahrhundert von mittellateinisch regimentum „Leitung, Regierung“ entlehnt
Beispiele:
[1] Ein Regiment der Infanterie der preußischen Armee um circa 1888 hatte, bei drei Bataillonen, eine Gesamtstärke von 2364 Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften.
[1] „Weil erklärt, dass bei verschiedenen Regimentern Soldatenräte gebildet worden seien.“
[1] „In dieser Zeit kümmerte sich die Königin um ihr Regiment und half, wo sie nur konnte.“
[1] „Offiziere fremder Regimenter waren herversetzt worden, die niemand kannte.“
[1] „Dann kam der Einsatz des Regiments an der Ostfront.“
[2] In der Nationalen Volksarmee herrschte noch ein strenges Regiment; da ging es härter zu als heute bei der Bundeswehr.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch