Reklame
Substantiv, f:

Worttrennung:
Re·kla·me, Plural: Re·kla·men
Aussprache:
IPA [ʁeˈklaːmə]
Bedeutungen:
[1] Anpreisen, Bewerben einer Dienstleistung oder eines Produkts, manchmal auch auf eine sehr aufdringliche Art
Herkunft:
von gleichbedeutend französisch réclame, wörtlich: „Ins-Gedächtnis-Rufen“; zu älter reclamerzurückrufen“; aus lateinisch reclamare „dagegenschreien, widersprechen
Synonyme:
[1] Anpreisung, Werbung
Beispiele:
[1] Für die neue Hautcreme macht die Firma seit Wochen Reklame.
[1] Ich wollte von gar nichts wissen. Da habe ich eine Reklame erblickt, Die hat mich in die Augen gezwickt. Und ins Gedächtnis gebissen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch