Rekrutierung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Re·k·ru·tie·rung, Plural: Re·k·ru·tie·run·gen
Aussprache:
IPA [ʁekʁuˈtiːʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Militär: Aktion, um Personen zwangsweise zum Dienst heranzuziehen
[2] Werbung/Zusammenstellung von Personen für eine bestimmte Aufgabe
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs rekrutieren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Aushebung, Einberufung
Beispiele:
[1] „Wer sich der Rekrutierung widersetzte, wurde verprügelt.“
[2] Für die Rekrutierung einer schlagkräftigen Mannschaft allein aus dem Vereinsnachwuchs ist es noch zu früh.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch