Relikt
Substantiv, n:

Worttrennung:
Re·likt, Plural: Re·lik·te
Aussprache:
IPA [ʁeˈlɪkt]
Bedeutungen:
[1] Überbleibsel aus einer vergangenen Zeit
[2] Überbleibsel aus einem früheren Zustand einer Sprache
Herkunft:
lateinisch: rēlictum, Partizip Perfekt von rēlinquere = zurück lassen, verlassen
Synonyme:
[1] Überbleibsel, Rest, Hinterlassenschaft
Beispiele:
[1] „Initiationsriten scheinen in unserer modernen Gesellschaft zu den Relikten vergangener Epochen zu gehören. Und doch begegnen sie uns auch in der Moderne in vielen gesellschaftlichen Bereichen.“
[1] Überall stößt man auf Relikte einer alten Hochkultur.
[1] Das sind doch Relikte aus den frühen 80-ern!
[2] Die Wendung „mit Kind und Kegel“ ist das Relikt einer alten Bedeutung des Wortes „Kegel“.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.055
Deutsch Wörterbuch