Rest
Substantiv, m:

Worttrennung:
Rest, Plural: Res·te
Aussprache:
IPA [ʁɛst]
Bedeutungen:
[1] übrig bleibender Teil des Ganzen
[2] Arithmetik, Divison, Mathematik: nicht ganzzahlig teilbarer Teil des Dividenden
[3] Chemie: funktionelle Gruppe an einem Molekülgerüst
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch rest(e), von italienisch resto, zu restare, von lateinisch restare ‚übrig bleiben‘
Gegenwörter:
[1] alles, das Ganze
Beispiele:
[1] Auf seinem Teller blieb noch ein kleiner Rest Fleisch liegen.
[1] Ich möchte keine Reste essen, kannst du nicht was Ordentliches kochen?
[1] Und aus den Resten habe ich dann ein Faschingskostüm genäht.
[2] 5 : 4 = 1, Rest: 1
[3] Aminosäuren (AS) unterscheiden sich durch den organischen Rest (R), der an der Grundstruktur des Moleküls angebunden ist.
Redewendungen:
etwas gibt jemandem den Rest -
Berlinerisch: der Rest vons Janze -
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Rest, Plural: Rests
Aussprache:
IPA [ʁɛst]
Bedeutungen:
[1] deutscher Familienname
Herkunft:
Übername oder Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch rest, resteRast, Ruhe, Sicherheit; Grab, Ruhestätte
Beispiele:
[1] „Willkommen bei der Firma der Familie Rest einem der innovativsten Unternehmen der Branche in Deutschland.“

REST
Substantiv, f, Abkürzung:

Worttrennung:
REST, kein Plural
Bedeutungen:
[1] Reduzierte-Syntax-Therapie; eine Therapiemethode in der Klinischen Linguistik bei Agrammatismus



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch