Retention
Substantiv, f:

Worttrennung:
Re·ten·ti·on, Plural: Re·ten·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [ʁetɛnˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] allgemein: Zurückhaltung, (veraltet auch: Zurückbehaltung)
[2] Medizin: Zurückhaltung von auszuscheidenden Stoffen im Körper, mangelnde Ausscheidung (oft von Urin)
[3] Medizin: Ruhigstellung (zum Beispiel mittels Gipsverbandes) bei einer Fraktur
[4] Medizin: Fehlerhafte oder mangelhafte Organentwicklung
[5] Philosophie: Vermögen sich an etwas zu erinnern
[6] Ingenieurbau: Rückhalt von Regenwasser, um Hochwasserspitzen zu minimieren
Herkunft:
lat. retentio
Beispiele:
[1] Retention ist ein Stichwort, das heute in Zusammenhang mit Kundenbindung oder Mitarbeiterbindung gebracht wird.
[2] Aufgabe der Nieren ist es, harnpflichtige Substanzen aus dem Körper zu leiten. Bei einer Retention bleiben diese Stoffe im Körper und vergiften ihn.
[3] Eine Retention erreicht man schon mit einem ganz einfachen Gipsverband.
[4] Bei einer Retention der Hoden kann man als ersten Schritt eine Hormontherapie einsetzen.
[5] Retention ist nicht das Gleiche wie Erinnerung.
[6] Ein Rückhaltebecken dient der Retention von Regenwasser.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch