Rezept
Substantiv, n:

Worttrennung:
Re·zept, Plural: Re·zep·te
Aussprache:
IPA [ʁeˈt͡sɛpt]
Bedeutungen:
[1] insbesondere Küche: Anleitung zur Mischung, Mischreihenfolge und Verarbeitung von Substanzen, um eine Speise oder Anderes zuzubereiten
[2] übertragen: einfache Möglichkeit oder Mittel, um schwierige Probleme zu lösen
[3] Medizin: vom Arzt gegebene Anweisung, um in einer Apotheke Medikamente abholen zu können
Herkunft:
vom lateinischen recipe = „nimm“ [des Arztes], sowie dem darauf folgenden receptus = „erhalten“, „empfangen“ [des Apothekers]; beides also Formen des Verbs recipere; vergleiche rezipieren. Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Kochrezept
[3] Verschreibung
Beispiele:
[1] Ich werde diesmal nicht nach Rezept kochen.
[1] „Sie ließ sich von den Nachbarinnen Rezepte geben, und im Lebensmittelladen kaufte sie speziell für das Fest ein.“
[2] Für die Herstellung einer Sondermaschine gibt es kein einfaches Rezept.
[3] Das Rezept für meine Medikamente ist verfallen.
[3] „Hier, im südlichen Afrika, war das Medikament ohne Rezept günstig zu bekommen, ebenso wie meine Gichttabletten und bestimmte Antibiotika.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch