Richtung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Rich·tung, Plural: Rich·tun·gen
Aussprache:
IPA [ˈʁɪçtʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Position, Wirkungs- oder Bewegungsziel eines Gegenstandes
[2] Ausrichtung eines Bereichs des Denkens, Handelns oder der Kultur
Herkunft:
[1] Das Wort ist seit der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts belegt. Mittelhochdeutsch „richtunge“, althochdeutsch „richtunga“ hatten eine andere Bedeutung: „Gericht“.
strukturell: Ableitung zum Stamm des Verbs richten mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Beispiele:
[1] Gehen Sie weiter in diese Richtung.
[1] „Endlich, am späten Nachmittag, kamen Flugzeuge, einige Spitfire und Mustangs, die aus Richtung Flensburg oder Schleswig hereindrehten, um im Tiefflug über uns hinwegzuflitzen und auf die Nordsee hinaus zu verschwinden.“
[1] „Zudem werden weitere 55 Motorflieger erwartet, die für den Sternflug des Deutschen Aero-Clubs aus ganz Deutschland Richtung Tempelhof starten.“
[2] Du solltest weiter in diese Richtung denken, wenn du dein Problem lösen möchtest.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch