Riffelung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Rif·fe·lung, Plural: Rif·fe·lun·gen
Aussprache:
IPA [ˈʁɪfəlʊŋ]
Bedeutungen:
[1] kein Plural: die Eigenschaft einer Oberfläche, geriffelt zu sein
[2] Bereich mit geriffelter Oberfläche, zum Beispiel der Rand von Münzen
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs riffeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Riefelung
Gegenwörter:
[1] Glätte
[1, 2] Körnung
Beispiele:
[1] „Zudem wirkte die Riffelung als Versteifung und bot so bei geringerer Masse einen erhöhten mechanischen Widerstand gegen auftreffende Schläge.“
[2] „Sie hat nach unten hin zwei gebogene Schenkel, welche nur am unteren Ende eine Riffelung aufweisen mit dem Zweck, dass beim Walken das Leder nicht beschädigt wird.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.011
Deutsch Wörterbuch