Ring
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ring, Plural: Rin·ge
Aussprache:
IPA [ʁɪŋ]
Bedeutungen:
[1] kreisförmiges, meist metallisches Schmuckstück, das normalerweise am Finger oder als Piercing getragen wird
[2] generell: kreisförmiger Gegenstand oder Struktur
[3] Ornithologie: zusammengebogener, nummerierter Streifen, der Vögeln um den Fuß gelegt wird, um sie bei Wiederfunden identifizieren zu können
[4] Sport: ein nicht unbedingt runder, oftmals mit Seilen abgetrennter Bereich, in dem Kampfsport betrieben wird
[5] kurz für: eine um das Zentrum einer Stadt führende Straße
[6] Gesellschaft: feste, aber nicht als Verein organisierte Gruppe
[7] Mathematik: algebraische Struktur mit Addition, Subtraktion und Multiplikation
[8] Sport:, nur Plural: Sportgerät im Turnen
[9] zentraler öffentlicher Platz (Marktplatz) in einer (meistens planmäßig angelegten mittelalterlichen) Stadt, besonders in Schlesien, seltener in anderen Regionen wie Böhmen, Mähren oder Siebenbürgen
Herkunft:
Das Wort geht über mittelhochdeutsch rinc und althochdeutsch hring/ring auf germanisch *hrenga– „Ring“ zurück; die weitere Herkunft ist ungeklärt; Ring bezeichnete zunächst einen „Kreis“, erst später bezog es sich auf das kreisförmig geschmiedete Schmuckstück
Synonyme:
[5] Ringstraße
[7] selten: Bereich (nur Integritätsbereich ist häufig)
[9] Ringplatz
Beispiele:
[1] Als Zeichen ihrer Verlobung trug sie seinen Ring am Finger.
[1] „Für den Ring dieser Amerikanerin würde man auf dem Schwarzmarkt vermutlich eine Million Euro bekommen.“
[2] Das Muster erinnerte an Ringe.
[3] Wir haben den Schwan ganz aus der Nähe gesehen und er hatte eindeutig einen Ring am Fuß.
[4] Der Sumoringer schleuderte den Gegner aus dem Ring.
[4] „Im Ring bewegte er sich schnell genug, wenn es sein musste, aber auf der Straße war er kein bisschen schnell.“
[5] Sobald wir den Ring gefunden haben, können wir uns nicht mehr verfahren.
[6] Ich bin jetzt auch Mitglied in einem Ring. Wir gehen einmal im Monat ins Theater.
[7] Der Ring der ganzen Zahlen bedeutet, dass sie unter anderem bezüglich der Addition einen Ring bilden.
[8] An den Ringen ist er noch besser als am Reck.
[9] „Als ich bei dem Hause der Feuerwehr vorüberkam, hörte ich vom kleinen Ring her Lärm und als ich dort einbog, sah ich einen Betrunkenen am Gitterwerk des Brunnens stehn, die Arme wagrecht haltend und mit den Füßen, die in Holzpantoffeln staken, auf die Erde stampfend.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch