Ruhr
Substantiv, f, Toponym:

Worttrennung:
Ruhr, kein Plural
Aussprache:
IPA [ʁuːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Geografie: Fluss in Deutschland, rechter Nebenfluss des Rheins
Herkunft:
althochdeutsch Rura (Name der Flüsse „Ruhr“ und „Rur“) geht möglicherweise auf althochdeutsch (h)ruora „heftige, eilige Bewegung“, wahrscheinlicher aber auf indogermanisch reu/ru „aufreißen, graben“ zurück
Beispiele:
[1] Die Ruhr hat eine Länge von 219 km.
Übersetzungen: Substantiv, f:

Worttrennung:
Ruhr, Plural: Ruh·ren
Aussprache:
IPA [ʁuːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Medizin, Plural selten: Infektionskrankheit des Darms
Herkunft:
mittelhochdeutsch „ruor(e)“, althochdeutsch „ruora, rūra“, belegt seit dem 11. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Dysenterie
Beispiele:
[1] „In den dreißiger Jahren hatte Eisenhower, das wußte Dr. Snyder, einmal an der Ruhr gelitten.“
[1] „Die Ruhr bricht aus, und für diejenigen, die daran erkranken, gibt es keine Hoffnung mehr.“
[1] „Schließlich raffte ihn am 5. Juli 1929 die Ruhr dahin.“
[1] „Mich überfällt die Ruhr nur wenige Tage nach der Geburt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch