Rundfunk
Substantiv, m:

Worttrennung:
Rund·funk, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈʁʊntˌfʊŋk]
Bedeutungen:
[1] technische Übertragung von Informationen über Funkwellen mit der Absicht, eine große Anzahl von Empfängern zu erreichen
[2] die Institutionen in ihrer Gesamtheit, die Musik oder Wortbeiträge per Funk verbreiten
Herkunft:
Geprägt vom Funktechniker Hans Bredow im Jahre 1923, als "Funk, der in die Runde ausgestrahlt wird" Kluge datiert den Begriff auf das Jahr 1918.
Synonyme:
[2] Funkwesen
Beispiele:
[1] Der Rundfunk wurde vor rund 100 Jahren zu technischer Reife gebracht.
[2] Rundfunk spielte als Informationsmittel im 20. Jahrhundert eine entscheidende Rolle.
[2] „Das Programm unterscheide sich nur »graduell« von dem des privaten Rundfunks und werde es immer schwerer haben, in der Politik und bei der Bevölkerung seine Existenz qua öffentlicher Aufgabenleistung zu rechtfertigen.“
[2] „Frau Professor Oderbruch gebe am Vormittag im Sendesaal des Rundfunks ein Konzert für die Jugend.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch