Sägemehl
Substantiv, n

Worttrennung:
Sä·ge·mehl, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈzɛːɡəˌmeːl]
Bedeutungen:
[1] beim Sägen (normalerweise von Holz) auftretende Anhäufung von Spänen oder Pulver des zersägten Materials
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs sägen, Gleitlaut -e- und Mehl
Synonyme:
[1] Sägespan, Holzspan
Beispiele:
[1] Beim Tischlern fällt gewöhnlich eine Menge Sägemehl an.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch