Saite
Substantiv, f:

Worttrennung:
Sai·te, Plural: Sai·ten
Aussprache:
IPA [ˈzaɪ̯tə]
Bedeutungen:
[1] ein dünner, straffer Strang, meist angefertigt aus Därmen von Tieren, Pflanzenfasern oder Kunststoff
[2] insbesondere in der Musik: eingesetzt um durch Zupfen, Streichen oder Schlagen der Saite einen Ton zu erzeugen
Herkunft:
aus dem althochdeutschen Wort seitoStrick“; mittelhochdeutsch seite; im 17. Jahrhundert wurde die Schreibweise „Saite“ eingeführt, um das Wort von „Seite“ orthografisch zu unterscheiden.
Beispiele:
[2] Die Harfe hat sehr viele Saiten.
[2] „Marc nimmt die Finger von den Saiten.
[2] „Zunächst strich er friedlich über die Saiten, näherte sich dabei aber Zentimeter um Zentimeter seinem Opfer.“
[2] „Die Geige kann etwa um ihre Längsachse gedreht werden, damit der Bogen alle Saiten erreicht.“
[2] „Sie waren über die Saiten gelaufen, als seien sie selbst Instrumente voller Musik.“
Redewendungen:
andere Saiten aufziehen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch