Sakrament
Substantiv, n:

Worttrennung:
Sa·k·ra·ment, Plural: Sa·k·ra·men·te
Aussprache:
IPA [zakʁaˈmɛnt]
Bedeutungen:
[1] christliche Theologie: rituelle Handlung, die die unsichtbare Gnade Gottes wahrnehmbar übermittelt
[2] metonymisch: Gegenstand, der zur Erteilung eines Sakramentes[1] benutzt wird
[3] oberdeutsch: Fluchwort
Herkunft:
von mittelhochdeutsch sacrament, besonders „Abendmahl, konsekrierte Hostie“, entlehnt aus dem gleichbedeutenden kirchenlateinischen sacramentum, klassisch-lateinisch in militärischer und juristischer Bedeutung „Verpflichtung, Dienst-, Treueid; Strafsumme, Haftgeld“, durch Substantivierung abgeleitet von dem Verb sacrare „(etwas) einer Gottheit weihen“, dies von dem Adjektiv sacer „geheiligt, heilig“
Beispiele:
[1] Er empfing das Sakrament der Taufe.
[2] Der Ministrant trug die Sakramente.
[3] Ja, Himmel Herrgott Sakrament nochmal! Kannst du denn nie was richtig machen?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch