Salär
Substantiv, n:

Worttrennung:
Sa·lär, Plural: selten: Sa·lä·re
Aussprache:
IPA [zaˈlɛːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] schweizerisch, süddeutsch, österreichisch, sonst veraltet: Vergütung für eine geleistete Arbeit
Herkunft:
Der Begriff wurde im 18. Jahrhundert von französisch salaire entlehnt und geht letztlich auf lateinisch salarium = Salzration (von sal = Salz) zurück.
Synonyme:
[1] Arbeitsentgelt, Gehalt, Lohn, Verdienst, Vergütung
Beispiele:
[1] Er hat ein anständiges Salär.
[1] „Bei der Deutschen Bank liegt das Salär im Schnitt bei 5,9 Millionen.“
[1] „Nicht von ungefähr sind es, zumindest in Deutschland, vor allem unterbeschäftigte Postbeamte, die durch die Zusammenstellung und private Publikation von Eisenbahnkursbüchern ihr schmales Salär aufbessern.“
[1] „Der junge Kellner-Commis wurde weniger durch sein geringes Salär, als vielmehr durch seine guten Beziehungen und sein Organisationstalent für eine wichtige Stütze der Familie.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch